Weihnachtsfeier begeistert!



     

Traditionell am 2. Advent feiern wir im Stadttheater Weihnachten. Es ist nicht nur eine Feier, sondern die Gruppen, die im Stadttheater trainieren, zeigen ihren Angehörigen und den Gästen, die an diesem Tag in die gute Stube der Stadt gekommen waren, was sie in den Übungs-stunden des vergangenen Jahres geübt und neu gelernt haben. Die Moderation wurde selbst-verständlich auch von Kindern übernommen. Die beiden 10-jährigen Mia Hertrich und Nico Balzer aus der Leichtathletikabteilung haben diese Aufgabe souverän erledigt.
Das Stadttheater war mit über 500 Personen voll besetzt und gleich die erste Vorführung mit den Turnmädchen von Wiebke Roth wusste schon zu begeistern. 19 Mädels in ihren neuen Turnanzügen zeigten eine präzise, schöne und gelungene Darbietung am Boden, die tosenden Beifall erhielt. Die 20 kleinen Rope Skipperinnen sind 4 – 12 Jahre alt und haben gezeigt, was sie bei ihren großen Vorbildern im letzten Jahr gelernt haben, denn diese hatten den Auftritt vorbereitet und einstudiert. Es kam dabei nicht so darauf an, dass alles perfekt war, sondern das die Kinder sich auf der Bühne den vielen Zuschauern präsentiert haben. Mit der 5-jährigen Chloe hatte man sogar einen Gast aus den USA dabei, der zurzeit bei Oma Ulla in Oberstein weilt.

     

Ganz weit zurück in die Tradition des Turnvereins gingen dann die kleinen Turnkinder mit ihren Müttern. Die Schneeflöckchen kamen wieder auf die Bühne. Tanzten, spielten und turnten mit der Bank. Birgit Jungk hatte das mit Hilfe der Mütter und Väter eingeübt und viele von den älteren Besuchern dachte mit Wehmut an ihre Zeit als Schneeflöckchen bei Klärchen, Ursel und Christel zurück.

     

Die Tanzgruppe von Anne Lopez zeigt als erste Vorführung einen lateinamerikanischen Tanz (Anne ist Cubanerin), der ebenfalls mit viel Beifall bedacht wurde. Jui Jitsu war schon länger nicht mehr auf der Bühne des Stadttheaters zu sehen. In diesem Jahr waren es gleich 25 kleine und große Kämpfer, die sehr kurzweilig Ausschnitte aus ihrer Sportart zeigten. Vater und Sohn Ovalle zeigten zum Abschluss auf lustige Art und Weise wie auch kleine Buben große, starke Männer aufs Kreuz legen können. Es wurde herzlich gelacht. Die Tanzgruppe Dance‘n friend‘s unter der Leitung von Miriam Hoberg hatte sich das Thema Amerika für Ihren neuen Tanz ausgesucht und zeigte, wie immer sehr ausdrucksstark und perfekt, die tänzerische Umsetzung von verschiedenen Melodien, u.a. aus der West Side Story.

     

Großes Staunen erzeugten drei junge Frauen, Maike, Julia und Peri, die sich in den letzten Wochen mit dem Thema „Jumping“ beschäftigt hatten. Dieses neuartige Fitnesstraining auf kleinen Trampolinen wurde vorgestellt und als Kurs für Januar angekündigt. Der Kurs war kurz nach der Feier bereits ausgebucht und man überlegt, ob noch weitere Trampoline beschafft werden sollen. Ebenfalls nach Amerika entführten dann noch einmal die Mädels von Annes Tanzgruppe. Sie hatten als zweite Vorführung einen Line Dance einstudiert, der ebenfalls mit viel Beifall bedacht wurde. Zum Abschluss des Bühnenprogramm zeigten die großen Rope Skipper*innen (13-23) dann noch eine neu einstudierte Show, die der Bezeichnung total gerecht wurde. Die Großen machen das schon seit einiger Zeit ganz selbstständig und es gibt mit jeder neuen Show wieder einige neue Varianten dieser Sportart zu sehen.

     

Die beiden Vorsitzenden Wiebke und Julia hatten dann das letzte Wort vor dem Vorhang. Hinter dem dann mit Gerumpel der Weihnachtmann mit einem seiner Engel auftauchte. Und während sich die Kinder ein kleines Geschenk abholten, gab es für die Großen dann im oberen Turnsaal schon Kaffe, Kuchen, Waffeln, Punsch und Glühwein. Ein kleiner Basar lud zum Einkaufen von Geschenken ein und die Kleinen konnten sich beim Kinderschminken anstellen. Den Besuchern hatte es gut beim TVO gefallen, denn der Kaffeeklatsch dauerte viel länger als gewöhnlich. Alles in allem eine gelungene Feier, die für die Akteure vor und hinter der Bühne ein toller Erfolg war.
- bp -

     

Zusätzliche Informationen